AGB’s Shiatsu Ausbildung – Kurse

AGB’s Allgemeine Geschäftsbedingungen – Shiatsu-Ausbildung-Kurse
Shiatsu-Zentrum Edith Storch

Die Kursgebühr ist mit der E-Mail-Bestätigung der Anmeldung fällig.

Wer sich mit einem Bildungsprämiengutscheine für einen oder mehrere Kurse an unserer Shiatsuschule anmeldet, erhält nach Zusendung des Gutscheines zuerst eine Rechnung zugeschickt und bezahlt nach Erhalt der Rechnung. In dieser Rechnung ist die Prämie bereits gutgeschrieben, wir lassen jedoch die Forderung auf Bezahlung der vollen Kursgebühr solange bestehen, bis der Zuwendungsbescheid der jeweiligen Abrechnungsstelle endgültig ergangen ist.   Ein Rücktritt bei Kursbuchungen ist möglich bis 1 Monat vor dem ersten Kurstermin. Danach muss der volle Kursbetrag bezahlt werden. Dies gilt immer, auch bei Krankheit mit Attest, Unfällen, Streiks etc.. Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarversicherung.   Bei Ausbildungsverträgen gilt eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Das heißt alle Kurse die noch in den nächsten 3 Monaten ab Tag der Kündigung beginnen, können noch besucht werden und werden in der Abrechnung des Vertrages berechnet.   Die Veranstalterin übernimmt keine Haftung für etwaige in Zusammenhang mit einem Kurs auftretende gesundheitliche Probleme oder Störungen. Wiedereinstieg, nach einer Pause oder Quereinsteigen in die Shiatsu-Ausbildung ist nach Absprache mit der Ausbildungsleiterin möglich. Die Teilnehmer_innen nehmen auf eigene Verantwortung an den Kursen bzw. Veranstaltungen teil. Das Shiatsu-Zentrum haftet nicht für Nebenkosten, die durch Absage eines Kurses für die Teilnehmenden entstehen, wie z.B. Fahrt- und Unterkunftskosten. Bei Absagen unsererseits wird entweder ein Ersatztermin angeboten oder die Kursgebühr umgehend zurück überwiesen.   Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Teilnahme an Kursen und Veranstaltungen an unserer Shiatsuschule Den Anweisungen der Schulleitung und der Lehrkräfte ist Folge zu leisten. Änderungen des Zeitplans und der Kursleitung behalten wir uns vor.   Der Gerichtsstand ist Berlin.  

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

OBEN